Die diesjährigen Herbstferien nutzte der Jugendposaunenchor für eine Konzertreise in die deutsche Hauptstadt. Unter der Leitung von Christian Syperek und Greta Baur hatten 17 Jugendliche die Möglichkeit, Berlin kennenzulernen.

Neben einer gemeinsamen Probe und zwei Konzerten kam auch das Kulturprogramm nicht zu kurz. Gemeinsam unternahmen wir einen Spaziergang durchs Regierungsviertel bis zum Potsdamer Platz bei Nacht, eine interessante Fahrradtour entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die uns allen einen anderen Blick auf die vielen Attraktionen bot, sowie die Besichtigung des Kulturkaufhauses, des DDR-Museums und des Musikinstrumentenmuseums.

Ein Highlight für uns alle war der Besuch der Berliner Philharmoniker, in der die Alpensinfonie von Richard Strauß zu hören war. Dank der Podiumsplätze, die von Christian organisiert werden konnten, saßen wir direkt hinter dem Orchester und konnten alles wunderbar überblicken.

Unsere Konzerte konnten wir gemeinsam mit den Posaunenchören der Moabiter und der Friedenauer Gemeinden gestalten, zu denen unser Landesposaunenwart weiterhin sehr gute Beziehungen pflegt, nachdem er bis vor zwei  Jahren noch in Berlin gelebt hat.

An dieser Stelle möchten wir uns noch sehr herzlich bei Sabine Leonhard bedanken, die uns begleitet hat.

Christina Rink